Arbeitslosigkeit geht in Kassel weiter zurück

Kassel. Stabiler Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt: Ende März waren 19.729 Menschen im Agenturbezirk Kassel arbeitslos gemeldet. Das sind 560 weniger als im Februar und 693 weniger als im Vorjahr.

Die Zahlen entsprechen einem Quotenrückgang um 0,2 Prozentpunkte auf aktuell 7,1 Prozent (Vorjahr 7,4 Prozent). Der leichte Rückgang der Arbeitslosigkeit im März sei laut Detlef Hesse, Leiter der Arbeitsagentur Kassel, vornehmlich dem milden Winterverlauf zuzuschreiben.

Hesse geht er davon aus, dass es nach den Osterfeiertagen zu einer weiteren spürbaren Belebung auf dem Arbeitsmarkt kommen wird, da die gegenwärtige Kräftenachfrage auf eine zuversichtliche Prognose für die kommenden Monateschließen lässt. Hoffnung darauf gibt u.a. der Anstieg beim Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen im Vergleich zum Vormonat (plus 166) und zum Vorjahr (plus 304) auf insgesamt 2725 Angebote.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.