Rekordquote von 9,2 Prozent in Stadt

Besser als Hessenschnitt: Arbeitslosigkeit in Kassel niedrig wie nie

Kassel. Bei der Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt glänzt die Stadt Kassel im November wie nie: Die Arbeitslosenquote ist im vergangenen Monat weiter gesunken auf 9,2 Prozent (Vormonat: 9,4).

Das ist der beste Wert seit über 30 Jahren. Damit ist der bisherige Rekord von 9,3 Prozent aus dem documenta-Sommer 2012 gebrochen. Die Dimension der positiven Entwicklung wird deutlich, wenn man den Blick zehn Jahre zurückwirft: Damals betrug die Arbeitslosigkeit in Kassel zeitweise über 20 Prozent.

Auch im Landkreis Kassel war die Arbeitslosigkeit im November weiter leicht rückläufig, die Quote blieb allerdings stabil bei 4,7 Prozent. Im gesamten Agenturbezirk, zu dem neben Stadt und Kreis Kassel auch der Werra-Meißner-Kreis gehört, sank die Arbeitslosigkeit auf 6,6 Prozent (Vormonat: 6,7 Prozent). Niedriger war die Quote der Arbeitsagentur Kassel erst einmal mit 6,5 Prozent im November vor drei Jahren.

Auch im Hessenvergleich kann sich die Entwicklung in Nordhessen sehen lassen: Während die Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Kassel im Vergleich zum Vorjahr um kräftige 1,7 Prozent sank, beträgt der Rückgang im Hessenschnitt lediglich 0,9 Prozent. Allerdings hat Kassel nach Frankfurt nach wie vor die zweithöchste Quote in Hessen.

Den Rückgang der Arbeitslosigkeit im November erklärt Agenturchef Detlef Hesse noch über die auslaufende Herbstbelebung, die wegen der späten Sommerferien dieses Jahr besonders spät eingesetzt hatte. Zudem habe es wegen der milden Temperaturen noch keine Entlassungen in den Außenberufen gegeben.

Wie sich der regionale Arbeitsmarkt weiter entwickele, hänge auch von der Härte des Winters, der bundesweiten Konjunktur und den Auswirkungen der Mindestlohneinführung im kommenden Jahr ab. Grund für Schwarzmalerei sieht Hesse nicht. „Der Kasseler Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Jahren auch gegen kleinere Krisen ausgesprochen robust gezeigt.“ (rud)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.