Arbeitslosigkeit ist leicht angestiegen

Kassel. Dank des milden Winters ist der zum Jahresende erwartete Anstieg der Arbeitslosigkeit später und schwächer eingetreten als sonst. Im Dezember stieg die Arbeitslosenquote in Nordhessen leicht an auf 6,3 Prozent (Vormonat: 6,1).

Vor einem Jahr lag der Wert bei 6,8 Prozent. Betroffen sind laut Detlef Hesse, Chef der Arbeitsagentur Kassel, vor allem Außenberufe im Bau- und Gartengewerbe.

Trotz des Anstiegs blieb der Wert in der Stadt Kassel zum vierten Mal in Folge unter der Zehn-Prozent-Marke. Dort erhöhte sich die Quote im Dezember um 0,3 Prozentpunkte auf 9,8 Prozent (Vorjahr: 10,4). Deutlich besser steht wie üblich der Landkreis mit 4,6 Prozent da (Vorjahr: 4,8).

Der erneute einstellige Wert in der Stadt sei vor allem psychologisch bedeutsam, sagt Agenturchef Hesse. „Die Menschen sehen: Das war nicht nur ein Einmal-Effekt.“ Zwar rechnet Hesse wegen des saisonüblichen Anstiegs der Arbeitslosigkeit im Januar wieder mit einer zweistelligen Quote. Ab dem Frühjahr stünden die Chancen für eine erneute und längerfristig einstellige Quote in Kassel aber gut.

Die Wirtschaft in der Region sei nach wie vor gut aufgestellt, die Nachfrage nach Arbeitskräften hoch. „Wir können noch nicht sagen, dass hier Krisenstimmung ausgebrochen ist.“ Welche Auswirkungen die europaweite Schuldenkrise haben könnte, sei allerdings schwer vorherzusagen. (rud)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.