Arbeitslosigkeit im Bezirk Kassel leicht gestiegen: Junge Menschen betroffen

Kassel. Im Februar kam die Kaltfront, jetzt schlägt sie sich in den Arbeitsmarktzahlen nieder: Die Arbeitslosenquote ist im vergangenen Monat im Agenturbezirk Kassel, der neben Stadt und Landkreis auch weite Teile von Schwalm-Eder und Werra-Meißner umfasst, leicht gestiegen auf 7,2 Prozent.

Der Vergleich zum Vorjahr fällt aber positiv aus: Damals lag die Quote bei 7,5 Prozent. In der Stadt Kassel bleibt die Zahl der Arbeitslosen stabil, die Quote liegt weiterhin bei 10,6 Prozent (Vorjahr: 10,9). Auffällig ist, dass der Anstieg der Arbeitslosigkeit vor allem junge Leute traf.

In der Gruppe der 15- bis 20-Jährigen erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen um fast 13 Prozent. Im Frühjahr stehen laut Agenturchef Detlef Hesse die Chancen aber gut, dass sie wieder Jobs finden. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.