Geringere Werte sind für die Stadt Kassel unwahrscheinlich

Arbeitslosigkeit: Sieben Prozent sind das Ziel

Kassel. Innerhalb von fünf Jahren ist die Arbeitslosenquote in der Stadt Kassel nahezu halbiert worden. Aktuell gibt es im Stadtgebiet 10,7 Prozent Arbeitslose. Doch das Ende der Fahnenstange ist in Sicht: Es liegt vermutlich bei sieben Prozent. Je mehr die Quote sinke, desto schwieriger werde es, die Arbeitslosigkeit weiter abzubauen, sagt Detlef Hesse, Leiter der Agentur für Arbeit.

Während es im Frühjahr 2005 noch über 20 Prozent Arbeitslose in Kassel gab, pendelt die Quote seit etwa einem Jahr zwischen zehn und elf Prozent. Ein einstelliger Wert sei für die Stadt angesichts der guten wirtschaftlichen Aussichten vermutlich noch in diesem Sommer möglich, sagt Agenturchef Hesse. Bei einer Marke von sieben bis acht Prozent zu landen, werde „ein hartes Brot“, sei mittelfristig aber realistisch. Bei einem großen Teil der verbleibenden Arbeitslosen gebe es Hindernisse, die eine Vermittlung erschwerten. 20 Prozent der Arbeitslosen in Kassel seien gesundheitlich beeinträchtigt. Jeder Zweite habe keine abgeschlossene Berufsausbildung. „Wenn Fachkräfte gesucht werden, stößt man da irgendwann an die Grenzen“, sagt Hesse.

In den vergangenen Jahren hätten sich Arbeitgeber aus einem Überangebot von Arbeitsuchenden die besten aussuchen können, erklärt der Agenturchef. Jetzt, wo sich angesichts des demografischen Wandels ein Mangel an Arbeitskräften abzeichne, gebe es auch Chancen für Menschen mit weniger guten Voraussetzungen. Deshalb müssten die Bemühungen um Qualifizierung verstärkt werden.

Der Anteil Arbeitsloser ist in der Stadt traditionell höher als im Umland. Im Landkreis Kassel ist die Arbeitslosenquote mit 5,3 Prozent halb so hoch wie in der Stadt. „Man muss die gesamte Region betrachten“, sagt Regionalmanager Holger Schach. Für Kassel und die fünf nordhessischen Landkreise liege die Quote bei 6,6 Prozent und damit einen Prozentpunkt über dem Bundesschnitt. ZUM TAGE / NÄCHSTE SEITE

Von Katja Rudolph

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.