Im Vergleich zum Dezember 2558 Arbeitslose mehr

Arbeitslosigkeit in der Stadt Kassel steigt weiter

Kassel. Die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk Kassel ist im Januar deutlich gestiegen. Wegen des frühen Wintereinbruchs und saisonbedingter Entlassungen von Beschäftigten in Außenberufen wie Bau und Handwerk, Land- und Forstwirtschaft stieg die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat um 2558 auf 23 358 Menschen.

Hinzu kamen für die Jahreszeit übliche Entlassungen wie im Handel und in der Lager- und Transportbranche, die häufig nur befristet eingestellt wurden. Die Arbeitslosenquote lag somit im Januar bei 7,6 Prozent, Ende 2010 war sie bei 6,8 Prozent.

Im Januar vergangenen Jahres betrug sie noch 7,8 Prozent. Im Vergleich zu Januar 2009 sank die Arbeitslosigkeit in fast allen Bezirken, außer in der Stadt Kassel. Dort erreichte sie wieder den Vorjahreswert von 11,4 Prozent. Derzeit sind in der documenta-Stadt 10 747 Menschen arbeitslos gemeldet. Der Landkreis Kassel steht mit einer Quote von 5,6 Prozent (Vorjahr 5,9 Prozent) und 6789 Arbeitslosen wesentlich besser dar.

Boom auf Stellemarkt vorbei

Auch auf dem Stellenmarkt hat der Wintereinbruch deutliche Spuren hinterlassen. Gegenüber dem Auftragsboom im Laufe des vergangenen Jahres, zeichnet sich jetzt im Vormonatsvergleich das vierte Mal in Folge ein Rückgang bei den Stellenmeldungen ab. (wag)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.