Geringere Arbeitslosenquote durch Statistik-Effekt

Arbeitsmarkt: Stadt Kassel unter zehn Prozent gerutscht

Kassel. Die Zahl der Arbeitslosen in der Stadt Kassel ist im Mai stark um 185 auf 9977 gesunken. Die Arbeitslosenquote liegt bei aktuell 9,8 (Vormonat: 10,2) Prozent und damit erstmals seit Monaten wieder unter der Zehn-Prozent-Marke.

Allerdings hat dieser unverhältnismäßig hohe Rückgang weitgehend statistische Gründe. Denn in jedem Mai wird die Bezugsgröße zur Berechnung der Arbeitslosenquote – also die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten – angepasst. Das heißt aber auch: Die Zahl der Erwerbstätigen im Agenturbezirk Kassel ist erneut weiter gestiegen und zwar um 3841 auf 199 371.

Auch im Landkreis ist die Arbeitslosigkeit saisonüblich zurückgegangen. Allerdings nicht so stark wie in der Stadt. Die Zahl der Betroffenen sank um 56 auf 6373, die Quote um 0,1 Punkte auf nunmehr 5,1 Prozent. Besonders erfreulich ist die Entwicklung im benachbarten Werra-Meißner-Kreis, der wie Stadt und Kreis Kassel zum Agenturbezirk gehört. Die Zahl der Erwerbslosen sank gegenüber dem April um 93 auf 3273. Im Agenturbezirk sind mit 19 623 Arbeitslosen 334 Menschen weniger ohne Job. Die Quote fiel von 7,3 auf 7,1 Prozent

Gleichwohl fiel die saisonelle Mai-Belebung am Arbeitsmarkt kleiner aus als in den Vorjahren. Grund war die milde Witterung der Vormonate, die dazu geführt hat, dass Betriebe Einstellungen vielfach in den April vorgezogen haben. (jop)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.