Festival auf dem Friedrichsplatz findet vom 15. Dezember bis 8. Januar statt

Artisten legen wieder los

Vorgeschmack aufs Artistenfestival: In der Königsgalerie gab Anna Leon gestern in der Plexiglaskugel schwebend schon einen ersten Eindruck, was die Besucher ab Mitte Dezember auf dem Friedrichsplatz erwartet. Foto: Koch

Kassel. Eins ist jetzt schon klar: Viel besser als im vorigen Jahr kann das Artistenfestival, das ab Mitte Dezember in seine dritte Runde geht, kaum laufen. Mit 59 000 Besuchern war die Zirkus-Show nach Angaben von Flic-Flac-Chef Benno Kastein bereits vergangenen Winter ausverkauft. Nicht nur beim Publikum, auch bei den Artisten ist das Festival, das zugleich ein Wettbewerb ist, beliebt.

„Es war ein Leichtes, tolle Künstler und Akrobaten zu bekommen“, sagt Kastein. Zum einen seien die Preise begehrt, zum anderen habe sich herumgesprochen, dass in Kassel eine tolle Atmosphäre herrscht. „Das wird ein ganz starkes Programm“, kündigt der Zirkusdirektor an.

Vom 15. Dezember bis 8. Januar werden sich im großen Zelt des Zirkus Flic Flac auf dem Friedrichsplatz Artisten aus aller Welt ein Stelldichein geben. Einen Publikumsliebling hat Benno Kastein schon ausgemacht: Komiker Steve Eleky sei im Rennen um den Titel „Bester Künstler“ ganz vorn mit dabei.

Rasant verspricht die Darbietung von acht kolumbianischen Motorradfahrern in der Stahlkugel zu werden. Im „Globe of Speed“ wollen sie der Schwerkraft trotzen. Laura Miller wird in einem 5000-Liter-Bassin zur Wassernixe, scheut aber auch das Spiel mit dem Feuer beim Kopfsprung nicht. Ob chinesische Akrobatik, Zauberkunst oder Trapezartistik, ob Muskelspiel oder Nervenkitzel: Liebhaber von Zirkuskunst jenseits dressierter Tiere bekommen beim Festival der Artisten eine große Bandbreite geboten.

Das sei vor allem dank großzügiger Sponsoren möglich, betonte Benno Kastein: Das Schlosshotel Bad Wilhelmshöhe (15 000 Euro), das Autohaus Glinicke (10 000) und Stiens Solartechnik aus Kaufungen (5000) stellen mit den attraktiven Preisgeldern sicher, dass das Festival die besten Artisten nach Kassel lockt.

Glinicke stellt dem Zirkusfestival zudem vier augenfällig gestaltete VW-Fahrzeuge für Organisation und Werbung zur Verfügung.

Während die Bewirtung der Festival-Besucher erstmals der Starclub übernimmt, bietet das Schlosshotel als neues Schmankerl auch VIP-Catering in einem Loungebereich des Zirkuszelts an.

Angelika Hüppe von Kassel Marketing, das die Veranstaltung auf dem Friedrichsplatz auch im dritten Jahr unterstützt, freut sich auf die Magnetwirkung des Artistenfestivals. Auch wegen des zeitgleich stattfindenden Märchenweihnachtsmarkts sei Kassel ab Dezember ein besonders lohnenswertes Ziel für Besucher aus ganz Deutschland.

Von Katja Rudolph

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.