1. Startseite
  2. Kassel

Dumplinghouse in Kassel: Ungewöhnliche Teigtaschen in neuem Restaurant

Erstellt:

Von: Claudia Feser

Kommentare

Johannes Miermeister serviert handgefertigte Teigtaschen, so genannte Dumplings. i Restaurant
Asiatische Teigtaschen im Wesertor: Johannes Miermeister serviert in seinem neuen Restaurant Dumplinghouse im Wesertor handgefertigte Teigtaschen, so genannte Dumplings. © Claudia Feser

Restaurant-Eröffnung: Das neue Dumplinghouse in Kassel bietet authentische Atmosphäre und ungewöhnliche Kombinationen – Zum Beispiel Cheeseburger-Teigtaschen.

Kassel – Kleine dunkle Holzhocker vor kompakten dunklen Holztischen, Bambusstäbe dicht an dicht an den Wänden, die in frischem Grün gestrichen sind, Bambus-Lampenschirme von der Decke. Und überall stehen Töpfchen mit grünen Pflanzen. „Wir haben die Einrichtung ein bisschen dschungelig gestaltet“, sagt Johannes Miermeister, 32, der sich an der Kastenalsgasse in Kassel mit dem Dumplinghouse selbstständig gemacht hat.

„Ich esse am allerliebsten asiatische Küche und gerne scharf“, sagt er. Oft war er in Südostasien unterwegs: in Thailand, Malaysia, Kambodscha, Singapur. Ein Jahr lang reiste und arbeitete der ausgebildete Systemgastronom, der aus Wabern stammt, in Australien. „Dort gibt es sehr viele Dumplinghäuser.“ Das sind Restaurants, die asiatische, gefüllte Teigtaschen anbieten.

Dumplinghouse in Kassel: Cheeseburger-Dumplings in neuem Restaurant

Dumpling ist das englische Wort für Knödel. In vielen Ländern gibt es Knödel, also in Teig eingewickelte Leckereien: In Russland sind es Pelmeni, in Italien Ravioli, in Deutschland Maultaschen, in Polen Piroggen und in Asien Dumplings. Was Miermeister in seinem Dumplinghouse anbietet, nennt er „Fusion-Küche“, also eine Kombination aus verschiedenen kulinarischen Welten.

Es gibt beispielsweise einen Cheeseburger-Dumpling: Das ist Rindfleisch mit Cheddar-Käse, sauren Gurken und Zwiebeln, versteckt in der asiatischen Teigtasche. Diese besteht aus Nudelteig, der gedämpft und mit knusprigem Boden gebraten wird. Auf der Karte steht auch eine vegane, aber pikante Variante im japanischen Stil, mit Gemüse und Shiitake-Pilzen. Zum Dessert gibt es beispielsweise Apple Pie Dumplings, das sind Apfelkuchen-Teigtaschen mit Eis und Amarena-Kirsch-Soße.

Alle Speisen sind auch zum Mitnehmen, einen Lieferservice wird das Dumplinghouse nicht anbieten, sagt Miermeister. Aber: Es wird die handgemachten Dumplings auch in Tiefkühl-Form für Zuhause geben. Auch die seien handgemacht, betont Miermeister: „Wir machen den Teig selbst, kneten und rollen ihn und füllen und falten jede Teigtasche von Hand.“

Neues Dumplinghouse in Kassel öffnet: Authentische Atmosphäre

Die Füllung macht den Unterschied. Und wer hineinbeißt und dabei die gerahmten Plakate von Reisebüros aus den 1960er- und 70-Jahren an den Wänden betrachtet, der vergisst glatt, dass er in einem Restaurant im Wesertor sitzt. (Claudia Feser)

Dumplinghouse in Kassel:

Kastenalsgasse 8, geöffnet von Mittwoch bis Sonntag, 17 bis 22 Uhr.

Erst vor Kurzem ist mit dem „Amici“ ein neues italienisches Restaurant in Kassel an den Start gegangen. Die Betreiber versprechen „italienische Küche mit modernem Touch, aber ohne zu viel Chichi“.

Auch interessant

Kommentare