Atemmasken und Händedesinfektionsmittel gibt es in der Apotheke

+

Mit der Lockerung der Beschränkungen sind Masken gefragt

Sie prägen das Stadtbild dieser Tage: Atemmasken sind ein probates Mittel, um die Ausbreitung des Coronavirus über die Tröpfcheninfektion einzudämmen. In manchen Städten ist das Tragen der Masken bereits vorgeschrieben. Wo es noch nicht zur Pflicht erhoben wurde, raten Bund und Länder dringend dazu. Diese Empfehlung gilt insbesondere für Einkäufe oder die Fahrten mit Bussen und Bahnen – eben überall dort, wo Menschen sich trotz des Kontaktverbots zwangsläufig näher kommen. 

Seit Beginn der Corona-Pandemie stieg die Nachfrage nach solchen Masken von Tag zu Tag. In den vergangenen Wochen hörte man von Unternehmen, die ihre Produktion kurzerhand auf Atemmasken umgestellt haben oder man fand Anleitungen zum Selbermachen von Behelfsmasken. Nun, wo die ersten Lockerungen der Beschränkungen in Kraft getreten sind und viele Einzelhändler wieder öffnen dürfen, steigt der Bedarf an Atemmasken weiter rasant an. Doch inzwischen hat man sich auf die große Nachfrage eingestellt und so halten etwa die Landgraf-Karl-Apotheke im CityCenter in Bad Wilhelmshöhe, die Engel-Apotheke am Rathaus und die Apotheke im RATIO_Land in Baunatal Masken in ausreichender Zahl bereit. Vorrätig sind in den genannten Apotheken derzeit zwei Modelle, die Mund und Nase bedecken und jeweils einzeln verkauft werden. Die klassische Atemmaske führen die Apotheken für 9,95 Euro das Stück, die dreilagige OP-Maske kostet 2,95 Euro pro Stück. Vorratskäufe in größeren Mengen sind nicht notwendig, denn die Bestände der Apotheken werden regelmäßig aufgefüllt.

Wer eine Atemmaske in der Landgraf-Karl-Apotheke, der Engel-Apotheke oder in der Apotheke im RATIO_Land kauft, schützt damit nicht nur sich und seine Mitmenschen vor einer Infektion, sondern tut damit auch gleichzeitig etwas Gutes: Für jede verkaufte Maske spenden die Apotheken einen Euro an den Verein „Fahrende Ärzte“, der sich der medizinischen Betreuung von Obdachlosen widmet. 

Auch selbsthergestelltes Händedesinfektionsmittel ist weiterhin in allen Apotheken erhältlich, 100 ml kosten aktuell 3,95 Euro. (pee) 

Landgraf-Karl-Apotheke, Landgraf-Karl-Str. 1, 34131 Kassel 

Engel Apotheke am Rathaus, Obere Königsstr. 21, 34117 Kassel 

Apotheke im Ratio, Fuldastr. 1–5, 34225 Baunatal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.