Mindestens vier Täter

Attacke vor Kneipe „Fes“ - Gast wurde krankenhausreif geschlagen

Kassel. Ein 29-jähriger Mann aus Bonn ist in der Nacht zum Samstag von mehreren Männern vor der Bar „Fes“ an der Karthäuser Straße krankenhausreif geschlagen worden.

Dem Streit soll eine abfällige Bemerkung über seine Jacke vorausgegangen sein, so Polizeisprecher Torsten Werner. „Es ist zu vermuten, dass die Schläger nur einen Grund für ihre Attacke suchten.“ Möglicherweise sei das Opfer willkürlich ausgewählt worden.

Die Ermittler des Polizeireviers Mitte bitten Zeugen, die Hinweise auf die mindestens vier Täter geben können, sich bei der Polizei zu melden. Die Polizei gehe erst jetzt mit dem Fall an die Öffentlichkeit, weil zuvor noch Zeugen hätten vernommen werden müssen.

Laut Polizei wollte der 29-Jährige gegen 3 Uhr gemeinsam mit einem Bekannten die Bar gegenüber der an der Friedrich-Ebert-Straße gelegenen Kaufburg betreten. Dabei sei die abfällige Bemerkung über seine Jacke gefallen, die der Beleidigte mit einem Lächeln abgetan habe. Dann soll ihm zunächst ein etwa 25 Jahre alter und über 1,90 Meter großer Mann einen Faustschlag ins Gesicht verpasst haben.

Das sei wie ein Startsignal gewesen, sagte das Opfer aus. Daraufhin seien mehrere junge Männer zu dem Schläger gekommen und hätten ebenfalls auf ihn eingeprügelt. Als der 29-Jährige bereits auf dem Boden lag, traten die Angreifer ihn auch noch mehrfach gegen Kopf und Körper. Erst als der Türsteher des „Fes“ und einige Gäste dazwischen gingen, ließen die Schläger von dem 29-Jährigen ab und entfernten sich aus der Bar in unbekannte Richtung. Die Fahndung nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg.

Ein Rettungswagen brachte den 29-Jährigen mit Platzwunde und Schwellungen am Kopf sowie weiteren Verletzungen am Rücken und der Hand in ein Krankenhaus.

Beschreibung:Den ersten Schläger beschreibt das Opfer als etwa 25 Jahre alt und 1,90 bis 1,95 Meter groß. Er soll vermutlich Deutscher sein, der einen dunkelblonden/ hellbraunen Kurzhaarschnitt mit sehr kurzrasierten Seiten trug. Er sei mit einer dunklen Jacke mit Kapuze und einer dunkelblaue Jeanshose bekleidet gewesen.

Vor Disco York

Das ist nicht die einzige Schlägerei in Kassels Nachtleben, die in diesem Monat für Aufsehen gesorgt hat. Eine junge Frau aus Kassel und ein junger Mann aus dem Hochsauerlandkreis waren in der Nacht zum Sonntag, 12. März, vor der Diskothek „York“ (früher „New York“) von einer Männergruppe angegriffen und dabei verletzt worden. Die Polizei sucht seitdem sechs bis sieben unbekannte Männer. Auch gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Hinweise in beiden Fällen an unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.