Land investierte 3,5 Millionen Euro

Neues Besucherzentrum am Herkules ab Pfingstsonntag geöffnet

Blickachse: Durch das Panoramafenster im oberen Bereich des Besucherzentrums sieht man den Herkules wie in einem Rahmen. Auf den mit Holz verkleideten Stufen rechts finden Besuchergruppen Platz. Foto:  Herzog

Kassel. Das neue Besucherzentrum am Herkules hat das Zeug dazu, eine eigenständige Attraktion zu werden. Am Pfingstsonntag ab 12.30 Uhr können sich die Besucher beim Tag der offenen Tür davon überzeugen.

Geadelt wurde das Gebäude schon im Vorfeld. Architekt Volker Staab, der auch für den Umbau der Neuen Galerie zuständig ist, wurde für seine Arbeit mit dem renommierten Großen Preis des Bundes Deutscher Architekten (BDA) ausgezeichnet. „Dieses Besucherzentrum setzt Maßstäbe“, sagt der Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK), Professor Bernd Küster. 3,5 Millionen Euro investiert das Land Hessen für den Neubau, der die erste Anlaufstation für Besucher und eine Visitenkarte für den Bergpark werden soll.

Lesen Sie auch:

Besucherzentrum fast fertig: Attraktion am Herkules kostet 3,5 Mio. Euro

Vom Parkplatz, der jetzt ebenfalls komplett fertig geworden ist, werden die Besucher zu dem Gebäude geleitet. Bereits im Eingangsbereich hat man einen faszinierenden Blick auf den Herkules. Die große Panoramascheibe im oberen Bereich des Besucherzentrums wirkt wie ein Bilderrahmen. Eine eindrucksvolle Inszenierung, doch im Kern geht es um Service. Endlich gibt es hier oben am Herkules moderne öffentliche Toiletten, eine Garderobe mit Schließfächern und jede Menge Informationen. Das Gebäude ist behindertengerecht mit einem Aufzug ausgestattet.

Herkules und Besucherzentrum aus der Luft: Das helle Gebäude am rechten Rand des Parkplatzes fügt sich in die Landschaft ein. Foto: Prall

Bei Filmen über die Löwenburg und die Wasserspiele kann man sich auf den Besuch im Bergpark einstimmen. Informiert wird natürlich auch über die Bewerbung zum Weltkulturerbe. Wenn ab 2013 hoffentlich noch mehr internationale Besucher kommen, erwartet auch sie ein Angebot, das sich sehen lassen kann.

Dazu gehören professionell gemachte Postkarten, Poster, Videos und jede Menge Mitbringsel vom Herkules-Besuch. Vom Herkules-Sekt über Schlüsselanhänger bis zum Schokalden-Herkules vom Café Nenninger reicht das Sortiment.

Alle Führungen beginnen demnächst im Besucherzentrum. Hier gibt es auf großen Stufen reichlich Sitzgelegenheiten, um sich kurze Vorträge anzuhören.

Sanierungen am Herkules von den 50er-Jahren bis heute

Den Anfang machen am Pfingstsonntag die hessische Kunstministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) und MHK-Direktor Bernd Küster.

Zur Eröffnung des Besucherzentrums präsentiert Stefan Becker vom Spielraumtheater Szenen aus dem Theaterstück Herkules, das Kasseler Swingtett sorgt für die Musik. Es gibt Imbiss- und Getränkestände. Um 14.30 Uhr beginnen die Wasserspiele.

Von Thomas Siemon

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.