Nächstes Wochenende ins Nass?

Auebad: Einweihungsfeier und Hoffnung auf Eröffnung

Heute hat das Naseplattdrücken ein Ende: Beim Tag der offenen Tür am Samstag dürfen die Besucher zumindest ins Innere des Auebades. Schwimmen dürfen sie aber nicht. Fotos: Fischer

Kassel. Nur ein kleiner Junge konnte nicht wiederstehen und steckte seinen Finger in das 50-Meter-Becken. Ansonsten wurde die Einweihung des mit gesundheitsschädlichen Keimen belasteten Auebades am FGreitag auf dem Trockenen gefeiert.

Wenn die Chlorbehandlung des Bades, in dem sich so genannten Pseudomonaden tummeln, erfolgreich ist, kann frühestens nächstes Wochenende darin geschwommen werden. Beim Tag der Offenen Tür am Samstag, 11 bis 16 Uhr, dürfen die Kasseler aber vom Beckenrand aus staunen. Alles hätte bei der Einweihung stimmen können: Die Sonne schien, niemand der Beteiligten musste gestiegene Baukosten einräumen und auch die Fliesen waren diesmal - anders als beim Hallenbad Süd - so ausgesucht worden, dass garantiert kein Badegast darauf ausrutscht. Das ein klitzekleiner Keim nach vier Jahren Planungs- und Bauzeit die Eröffnung des Auebades vorerst verhindert, dass war einigen der geladenen Gäste etwas aufs Gemüt geschlagen.

Lesen Sie auch

- Keime im Wasser: Auebad öffnet nicht

- Das neue Auebad wird pünktlich fertig

- Auedamm: Parken vorm Auebad kostet

Dazu gehörte etwa Bäderdezernent Jürgen Barthel (SPD). Das Auebad „sei Barthels Baby“ hatte Oberbürgermeister Bertram Hilgen bei der Einweihung gesagt. Und das Baby hat Schnupfen. Damit es wieder gesund wird, leiten die Städtischen Werke unter anderem hohe Chlorkonzentrationen (Artikel links) in das Bad. In einem der Becken ist deshalb schon kein Befall mehr feststellbar.

Fotos der Einweihungsfeier

Kassel: Einweihungsfeier des neuen Auebads

Von Bastian Ludwig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.