Stadtbaurat stellte weitere Projekte zur Verbesserung der Radwegeverbindungen vor

Auedamm: Radweg freigegeben

Christof Nolda

Kassel. Der neue Rad- und Gehweg am Auedamm zwischen Orangerie und Drahtbrücke ist am Freitag offiziell freigegeben worden. 270 000 Euro hat der erste von drei Bauabschnitten im Zuge der Sanierung des Radwegs von der Organgerie bis zum Rondell gekostet. 50 000 Euro kommen noch für die Beleuchtung dazu (wir berichteten).

Die Beschilderung fehlt allerdings noch. Sie soll laut Stadtbaurat Christof Nolda aber bis zum Hessentag, der von 14. bis 23. Juni stattfindet, angebracht sein.

Während der Freigabe des Rad- und Gehwegs verwies Nolda auf weitere Projekte zur Verbesserung der Radwegeverbindungen in Kassel. Sie werden derzeit umgesetzt und sind zum Teil Bestandteil großer Straßensanierungen und -umgestaltungen:

Friedrich-Ebert-Straße / Goethestraße / Germaniastraße – Im Zuge der Umgestaltung der Straßen werden auch die Radwege erneuert. In der Goethestraße etwa sollen die Radwege in beide Richtungen verlaufen. Im Herbst sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Kosten: 8,3 Millionen Euro. Die Friedrich-Ebert-Straße soll bis Ende 2015 umgestaltet sein.

Lückenschluss Schenkebier Stanne / Waldecker Straße – Der Lückenschluss von der Schenkebier Stanne durch die neue Unterführung zu Eisenbahnweg und Waldecker Straße soll im Sommer dieses Jahres fertig sein. Kosten: 6 Millionen Euro.

Loßbergstraße / Berliner Brücke – Bis zum Sommer soll die Loßbergstraße zwischen Teich- und Bruchstraße ausgebaut und die Radwege erneuert sein. Kosten: 5,5 Millionen Euro.

Neue Lossebrücke – Die ehemalige, marode Holzbrücke über die Losse bei Sandershausen wird bis zum Sommer durch einen breiteren Neubau aus Beton ersetzt – ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Kassel und der Gemeinde Niestetal. Kosten: 250 000 Euro, 80 Prozent davon übernimmt das Land.

Giesbergstraße / Holländischer Platz – Die Enfernung einer unübersichtlichen Kurve zwischen Giesbergstraße und dem Tunnel am Holländischen soll noch vor dem Hessen abgeschlossen sein.

Friedrichstraße / Fünffensterstraße – An der Rad- und Gehwegverbindung von der Neuen Fahrt über die Friedrichstraße zum Königstor wird unter anderem ein Baum gefällt, der Radweg asphaltiert und der Gehweg gepflastert. Kosten: 50 000 Euro, 80 Prozent davon übernimmt das Land.

Blücherstraße – Nach dem Hessentag soll die Blücherstraße zwischen Arndtstraße und Sternstraße als zweite Fahrradstraße in Kassel ausgeweisen werden nach der Menzelstraße. Kosten: Unter 1000 Euro für Beschilderung. (mkx)

Archivfoto: Herzog/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.