Auestadion: Neuer Rasen wie ein Teppich

Kassel. Nein, das ist nicht das Trainingsgelände von Real Madrid und auch nicht das Wembley- Stadion. Dieser sattgrüne Rasen wurde im Auestadion neu verlegt und sieht aus wie ein Teppich, den Sportamtsmitarbeiter Werner Ludolph präsentiert.

125 000 Euro hat es gekostet, die Reste des nach dem Hessentag völlig ramponierten alten Rasens zu entfernen und durch dicke, neue Bahnen zu ersetzen. Die müssen jetzt erst einmal anwachsen. Zum Heimspielauftakt der neuen Saison kann sich der KSV Hessen jedenfalls am 3. August auf optimale Bedingungen gegen den 1. FC Kaiserslautern II freuen. Es wird dann garantiert nicht am Rasen liegen, sollte der Ball verspringen. In den nächsten Wochen wird der Rasen regelmäßig gewässert und gepflegt. Demnächst werden auch die Tore aufgestellt. Die haben übrigens neue Netze. Die Kieler Fans habe die alten zerschnitten und als Andenken an den Aufstieg mitgenommen. (tos)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.