Auffahrunfall an Ampel der Feuerwehr

Kassel. Bei einem Auffahrunfall auf der Heinrich-Schütz-Allee ist am Dienstag eine 34-jährige Autofahrerin aus Kassel leicht verletzt worden. Wie es der Zufall wollte, war es die 45-jährige Nachbarin der Frau, die zu spät gebremst und den Unfall verursacht hatte.

Die 34-Jährige musste nach Angaben der Polizei gegen 14.30 Uhr an der roten Ampel in Höhe der Feuerwehrschule an der Heinrich-Schütz-Allee bremsen, weil die Feuerwehr von ihrem Stützpunkt an der Dönche ausrückte. Das übersah die 45-Jährige offenbar und krachte mit ihrem Wagen in den Autoheck ihrer Nachbarin. Die 34-Jährige wurde mit Nackenschmerzen vorsichtshalber in eine Krankenhaus gebracht. An den beiden Autos entstand Schaden in Höhe von 6000 Euro. (rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.