Nagelneuer Mercedes beschädigt

Aufgefahren: Mit 2,3 Promille gegen 476 PS

Kassel. Da dürfte sich ein 30-jähriger Autofahrer aus Kassel sehr geärgert haben: Auf seinen nur fünf Tage alten Mercedes AMG C63 fuhr am späten Dienstagabend in der Innenstadt ein 34-jähriger Mann auf, der stark alkoholisiert am Steuer seines Renaults saß.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner war der Fahrer der Cabrio-Limousine gegen 23 Uhr mit seinem 476 PS starken Wagen auf der Unteren Königsstraße zwischen Holländischer Platz und Stern unterwegs. Als er an der roten Ampel stoppte, fuhr ihm ein Renault ins Heck, der von einem 34-jährigen Mann aus Polen gesteuert wurde. Der Mann war offensichtlich betrunken: Der Atemalkoholtest zeigte bei dem 34-Jährigen einen Wert von über 2,3 Promille an.

Die Polizisten nahmen den Fahrer mit zur Dienststelle, wo ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Der 34-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit am Steuer in Verbindung mit einem Verkehrsunfall verantworten. Der Sachschaden an seinem Renault beläuft sich auf rund 200 Euro, der Schaden am Mercedes steht noch nicht abschließend fest, dürfte aber um ein Vielfaches höher liegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.