Aufnahmen der Kasseler Fotografenfamilie Eberth

Aufnahmen der Kasseler Fotografenfamilie Eberth
1 von 27
Rudern auf der Fulda im Jahre 1956: Stadtachter kurz vor der Drahtbrücke.
Aufnahmen der Kasseler Fotografenfamilie Eberth
2 von 27
Anatole Gobiet von der Firma Dietrich-Gobiet Flugzeugbau AG (Mitte) in Kassel.
Aufnahmen der Kasseler Fotografenfamilie Eberth
3 von 27
Das geschlossene Geschäft von Adolf Krause nach antijüdischen Progromen 1938. 
Aufnahmen der Kasseler Fotografenfamilie Eberth
4 von 27
Die Rosenstraße nach antijüdischen Progromen im November 1938.
Aufnahmen der Kasseler Fotografenfamilie Eberth
5 von 27
Historisches Automobil.
Aufnahmen der Kasseler Fotografenfamilie Eberth
6 von 27
Oberbürgermeister Lauritz Lauritzen (Amtszeit 1954-63, genaues Aufnahmedatum unbekannt) mit Karnevalsnachwuchs.
Aufnahmen der Kasseler Fotografenfamilie Eberth
7 von 27
Trompete mit Karlskirche. Die Aufnahme entstand Ende der 50er-Jahre.
Aufnahmen der Kasseler Fotografenfamilie Eberth
8 von 27
Zisselumzug vor dem Rathaus in der Oberen Königsstraße Ende der 50er-Jahre.
Aufnahmen der Kasseler Fotografenfamilie Eberth
9 von 27
Der winterliche Königsplatz im Januar 1939.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Lost Places in Kassel: Das Hallenbad Ost bekommt neuen Eigentümer
Nach mehr als zehn Jahren Vandalismus, wilden Partys und der Nutzung durch Obdachlose war das ehemalige Hallenbad Ost …
Lost Places in Kassel: Das Hallenbad Ost bekommt neuen Eigentümer
500 Menschen demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung in Baunatal
Rund 500 Menschen nahmen am Samstagnachmittag an einer DGB-Kundgebung auf dem Baunataler Europaplatz gegen die AfD teil.
500 Menschen demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung in Baunatal

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.