Ausverkauft: 230 Besucher kamen zum Filmabend der Schwälmer Allgemeine

+
Ausverkauft: 230 Besucher kamen zum Filmabend der Schwälmer Allgemeine

Treysa. 80 Jahre Schwälmer Geschichte waren am Donnerstagabend in gut zwei Stunden zu erleben. Beim Schwälmer Filmabend der HNA schwelgten 230 Kinobesucher im Treysaer Burgtheater in längst vergangenen Zeiten. Weil der Andrang so groß war, mussten noch Stühle aufgestellt werden.

Das in den 50er-Jahren gebaute Kino bot die passende Atmosphäre für die filmische Zeitreise. Wo sonst mit Spezialeffekten gespickte Spielfilme über die Leinwand rauschen, flackerte an diesem Abend zum Teil 80 Jahre alte Filmkunst – die bislang kaum öffentlich zu sehen war. Die Einblicke in die Vergangenheit sorgten in den Sitzreihen für Gesprächsstoff und leise Tuscheleien. Mancher entdeckte Verwandte und Bekannte auf der Leinwand – in einigen wurden Erinnerungen an längst verstorbene Wegbegleiter wach.

Zu Gast waren auch kleine Filmstars aus der Region: Mit Maria Kraus, Martha Schwalm und Margarete Kalbfleisch aus Schrecksbach waren drei Darstellerinnen des 1942 produzierten Films „A wedding in Hesse“ ins Kino gekommen.

Auf dem Programm standen weitere vier Filme, die in der Schwalm gedreht wurden: Darunter der Kali+Salz-Werbefilm „Ernte – Ein Geschichte aus der Schwalm“ (1928), „700 Jahrfeier in Treysa“ (1949), ein Beitrag des Hessischen Rundfunks über den früheren Holzburger Pfarrer Heinz Metz (1958) und der Film „Schwälmer Hochzeit“ (70er-Jahre), den der Schwalmfilmclub produziert hatte.

Schwälmer Filmabend der HNA

Um die Film-Relikte abspielen zu können, musste alte Technik organisiert werden: Neben einem modernen Beamer wurden die Filme auf einem 16mm- und einem Super-8-Projektor abgespielt. Das Knistern und Rauschen des alten Materials nahm das Publikum gerne hin. Am Ende äußerten viele den Wunsch, den Abend zu wiederholen – auch weil viele keine Karte mehr bekommen hatten.

Bei der Aktion kamen 500 Euro für „Kinder für Nordhessen“ zusammen. (bal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.