Über 10.000 Euro Schaden

Hoher Schaden: Autos waren Ziel von Vandalen

Marie-Calm-Straße und Wilhelmine-Halberstadt-Straße, Wilhelmshöhe, Kassel
+
Ort an dem Vandalen ihr Unwesen trieben: Marie-Calm-Straße in Kassel

In der Nacht zum Mittwoch (15.07.2020) kam es gleich zu mehreren Sachbeschädigungen in Kassel. Ziel waren über 20 Fahrzeuge.

Bad Wilhelmshöhe – Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch, den 15.07.2020, mehrere geparkte Autos in Bad Wilhelmshöhe beschädigt. Bisher seien der Polizei 22 Fälle gemeldet worden, in denen die Fahrzeuge zerkratzt worden seien, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Gesamtsachschaden auf etwa 15.000 Euro.

Polizei Kassel: Täter verfolgten offenbar kein Muster

Die beschädigten Fahrzeuge waren in der Wilhelmine-Halberstadt-Straße und in der Marie-Calm-Straße geparkt. Die Tatzeit lässt sich auf den Zeitraum zwischen Dienstagabend (14.07.2020), 21.30 Uhr, und Mittwochmorgen, 7 Uhr, eingrenzen.

Die Täter gingen offenbar wahllos vor, denn es handelt sich um Fahrzeuge mehrerer Hersteller. In den meisten Fällen wurden die Motorhauben der Autos mit einem bislang unbekannten Gegenstand zerkratzt. Hinweise: Tel.: 0561/9100. use

Kassel: Vandalen sorgen häufiger für Schaden

Bereits Mitte Juni wurden in Kassel Fahrzeuge, unter anderem ein Wohnwagen, beschädigt. Die mutmaßlichen Täter sind gerade einmal 14 Jahre alt.

Im April diesen Jahres erwischte die Polizei einen erst 15-jährigen Vandalen, in Kassel Oberzwehren. Dieser hatte es mit seinen Mittätern ebenfalls auf Autos abgesehen.

(Lucas Maier)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.