Video

Böschung hochgeschossen: Auto landete nach Unfall auf A44 in Bäumen

Kassel. Zu einem spektakulären Verkehrsunfall kam es am Sonntagmittag gegen 13 Uhr auf der Autobahn 44 in Fahrtrichtung Dortmund.  Wie die Polizei mitteilte, war ein Auto in einen Baum geschleudert worden und hing dort fest.

Ein 62-jähriger Fahrer aus Bottrop (Nordrhein-Westfalen) war mit seinem Auto mit einem Segelfliegeranhänger auf der A44 in Richtung Dortmund auf Höhe der Abfahrt Bad Wilhelmshöhe unterwegs. 

Ein 55-Jähriger aus Vollmarshausen (Gemeinde Lohfelden) kam vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte mit seinem Auto auf das vorausfahrende Gespann.

Auf Grund der enormen Wucht wurde der Anhänger des 62-Jährigen herum geschleudert und kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung  auf einem angrenzenden Wiesenstück zum Stehen.

Aktualisiert um 19.17 Uhr.

Der 55-Jährige verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, schoss eine Böschung hoch und blieb in Baumhöhe auf dem Dach liegen.

Der Fahrer aus Bottrop alarmierte nach dem Unfall die Feuerwehr.

Der Mann aus Vollmarshausen, der mit seinem Wagen im Geäst hing, wurde in seinem Auto eingeklemmt und verletzte sich dabei leicht. Aufgrund der instabilen Lage des Wagens musste dieser laut Feuerwehr erst vor der Rettung des Fahrers gegen Abrutschen gesichert werden. Anschließend wurde der 55-Jährige von Feuerwehr und Rettungsdienst aus seinem Auto gerettet. Er wurde zur Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Um ein Auslaufen von Betriebsstoffen zu verhindern, kam der Kranwagen der Feuerwehr zum Einsatz. Dieser hob das Auto von der Böschung an den Straßenrand.

Während Rettungsarbeiten kam es zu erheblichen Behinderungen auf der A44. Die Autobahn war für eineinhalb Stunden gesperrt.

An den beiden Autos und dem Anhänger mit dem Segelflugzeug entstand laut Feuerwehr ein Schaden von rund 50.000 Euro. (jbg)

Fotos von dem Unfall

Unfall A44: Auto hängt meterhoch in Baum

Rubriklistenbild: © Hessennews.TV

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.