Zeuge filmt Fahrerflucht

Autofahrer fährt Laterne in Kassel um und flüchtet

Diebe haben versucht, einen Geldautomaten in Adorf aufzubrechen. Die Polizei bitte Zeugen um Hinweise zur Tat.
+
Ein 31-Jähriger wird verdächtigt, am Entenanger eine Laterne umgefahren zu haben und geflüchtet zu sein.

Ein offenbar betrunkener Autofahrer hat in der Nacht zum Donnerstag am Entenanger (Mitte) eine Laterne umgefahren und ist anschließend geflüchtet.

Kassel - Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz war der zunächst unbekannte Fahrer eines Fords mit seinem Wagen gegen 0.10 Uhr aus Richtung Steinweg gekommen und von der Obersten Gasse nach rechts in die Straße Entenanger abgebogen, wo er frontal gegen die Laterne krachte. Der Laternenmast war dadurch komplett umgestürzt.

Ein 18-Jähriger aus Kassel hatte den Unfall allerdings beobachtet und das Verhalten des Fahrers und dessen Flucht sogar gefilmt. Die schnelle Mitteilung des Zeugen und das der Polizei ausgehändigte Video führten dazu, dass Beamten wenig später an der Anschrift des Halters die Festnahme des mutmaßlichen Fahrers gelang. Auch den im Frontbereich beschädigten Ford fanden die Polizisten dort.

Der 31-Jährige, de verdächtigt wird, die Laterne umgefahren zu haben, stand offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab über 1,1 Promille, weshalb er die Beamten zur Blutentnahme begleiten musste. Seinen Führerschein stellten die Polizisten ebenfalls sicher. Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht ermittelt.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.