Flucht nach Unfall: Opel-Fahrer fuhr Schüler an

Flucht nach Unfall: Opel-Fahrer fuhr Schüler an

Vorderer Westen. Der Fahrer eines silberfarbenen Opels hat am Mittwochmorgen gegen 7.45 Uhr auf der Germaniastraße einen 14-jährigen Radfahrer angefahren. Anschließend flüchtete der Autofahrer.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll war der Radfahrer auf der Germaniastraße in Richtung Wilhelmshöher Allee unterwegs. Die Germaniastraße ist aufgrund einer Baustelle nur in dieser Richtung befahrbar. Der Autofahrer habe seinen Pkw auf der Germaniastraße im Einmündungsbereich zur Wilhelmshöher Allee gewendet und wollte in Richtung Wilhelmshöher Allee fahren. Beim Wendemanöver habe er den Schüler touchiert und vermutlich mit der Fahrzeugfront oder der -seite das Fahrrad berührt. Der Schüler fiel und verletzte sich leicht.

Lehrer riefen Polizei

Der Autofahrer, der nach Angaben des 14-Jährigen einen silberfarbenen Opel neueren Baujahres fuhr, flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich zu kümmern. Der 14-Jährige ging zunächst in die Schule, Lehrer schalteten dann die Polizei ein.

Bei dem Unfall wurden die Vorderradgabel und das Pedal am Fahrrad verbogen. Der unfallflüchtige Autofahrer soll kurze dunkle Haare gehabt haben und ungefähr 30 Jahre alt gewesen sein. Er soll allein im Fahrzeug gesessen haben.

Hinweise zum Unfallhergang, dem flüchtigen Autofahrer oder dem silberfarbenen Opel an die Polizei unter Tel. 05 61/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.