Innenstadt

Autofahrer ohne Führerschein verschlief Grünphase

Kassel. Gleich zwei nicht verkehrstaugliche Fahrer haben sich am frühen Dienstagabend und in der Nacht zum Mittwoch in der Innenstadt selbst verraten. Und das unabhängig voneinander.

Zunächst hatte ein 24-Jähriger aus Melsungen gegen 17.20 Uhr vor den Augen einer Streife in der Rudolf-Schwander-Straße an der Ampel eine komplette Grünphase „verschlafen“, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit. Als er schließlich beim nächsten „Grün“ losfuhr, bog er falsch ab, woraufhin ihn die Streife anhielt. Wie sich herausstellte, so Mänz, hat der 24-Jährige keinen Führerschein, weshalb er sich nun wegen einer Straftat verantworten muss.

Auch der zweite Fahrer verriet sich selbst. Eine andere Streife des Innenstadtreviers entdeckte gegen 2.30 Uhr auf der Wolfhager Straße einen deutlich zu schnellen Pkw. Trotz der Verfolgung des Wagens durch die Untere Königsstraße und die Kurt-Schumacher-Straße konnten die Polizisten den rasanten Fahrer erst am Altmarkt stoppen. Wie sich herausstellte, stand der 58-Jährige aus Niestetal offenbar unter Kokaineinfluss. Er musste die Beamten zur Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten und muss sich nun wegen der Drogenfahrt verantworten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN