Bei Grün in die Sackgasse

Autofahrer trotzen Wendeverbot an Kreuzung zur Friedrich-Ebert-Straße

+
Unzulässiges Wendemanöver: Autofahrer, die aus Richtung Fünffensterstraße geradeaus in die Friedrich-Ebert-Straße fahren möchten, können dies aufgrund der Sperrung stadtauswärts nicht. Viele biegen vorher über die Straßenbahngleise auf die andere Seite der Fünffensterstraße ab. Doch das ist nicht erlaubt.

Kassel. Auf viele Autofahrer, die aus Richtung Fünffensterstraße geradeaus in die Friedrich-Ebert-Straße fahren wollen, wartet derzeit eine Überraschung: Sie werden von der Ampel und einem blauen Schild geradeaus geführt, kommen dann aber nicht mehr weiter.

Stattdessen werden sie über den Parkplatz vor der Sparda-Bank auf den Ständeplatz geleitet, weil die Friedrich-Ebert-Straße stadtauswärts bis zur Goethestraße gesperrt ist. Dort laufen derzeit Kanalbauarbeiten.

Viele Autofahrer wenden deshalb auf der Fünffensterstraße direkt hinter der Ampel auf die andere Straßenseite und umfahren die Baustelle auf der Friedrich-Ebert-Straße über das Königstor, Luisenstraße, Nebelthaustraße, Goethestraße und Querallee.

Laut der Stadt Kassel ist das Wenden auf der Fünffensterstraße direkt hinter der Ampel jedoch nicht erlaubt. „Dort gibt und gab es keine Wendemöglichkeit“, teilte die Stadt mit. Eine Wendemöglichkeit sei aus Sicherheitsgründen auch nicht vorgesehen. Laut Stadtsprecher Ingo Happel-Emrich weist ein Schild, das nur das Fahren geradeaus von der Fünffensterstraße auf die Friedrich-Ebert-Straße erlaubt, auch eindeutig darauf hin, dass ein Abbiegen nach links über die Straßenbahngleise nicht erlaubt ist.

Dies könne für Autofahrer zudem gefährlich werden, weil die Gefahr eines Zusammenstoßes sowohl mit der Straßenbahn als auch mit dem Gegenverkehr von der Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Fünffensterstraße gegeben sei. Denn Tram, Gegenverkehr und der Verkehr in Richtung Friedrich-Ebert-Straße hätten die gleiche Grünphase.

Über die ausgeschilderte Umleitung nach rechts über den Ständeplatz können Autofahrer die Baustelle über Kurfürstenstraße und Kölnische Straße umfahren.

Ab Höhe der Querallee ist die Friedrich-Ebert-Straße wieder in beiden Richtungen befahrbar. Wegen der Baustelle ist das zwischen Goethestraße und Ständeplatz nicht möglich – eine Einbahnstraßenregelung erlaubt das Befahren nur in Richtung Stadtmitte. Die Friedrich-Ebert-Straße bleibt nach den Angaben der Stadt noch bis zum Beginn der Winterpause stadtauswärts gesperrt. (bon/mkx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.