Industriegebiet Waldau

Autofahrer übersah Pannenauto: Golf mit Totalschaden

Kassel. Ein 44-jähriger Mann aus Lohfelden wurde bei einem Unfall am späten Sonntagnachmittag auf der Marie-Curie-Straße im Industriegebiet Waldau verletzt. Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

An seinem erst zwei Monate alten VW Golf entstand ebenso Totalschaden wie auch an einem Peugeot, in den er gekracht war. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 40 000 Euro.

Laut Polizei war eine 29-jährige Frau gegen 17.30 Uhr mit ihrem Peugeot auf der Marie-Curie-Straße von Fuldabrück in Richtung Lohfelden unterwegs, als sie kurz vor der Crumbacher Straße auf dem rechten der beiden geradeausführenden Fahrstreifen liegen blieb. Sie schaltete die Warnblinkanlage ein und machte sich auf den Weg zur nahe gelegenen Tankstelle, um Hilfe zu holen. Nach einigen Metern zu Fuß krachte es.

Die Autofahrerin kehrte sofort um und begab sich an die Unfallstelle. Wie sich dort herausstellte, hatte ein 44-Jähriger das Fahrzeug zu spät erkannt und war bei Dunkelheit gegen das Heck des Wagens gekracht.

Ein vor ihm Fahrender hatte kurz zuvor noch das Fahrzeug umfahren. Wie die Beamten feststellten, hatte die 29-Jährige die Warnblinkanlage eingeschaltet. Ein Warndreieck hatte sie jedoch nicht aufgestellt.

Warum der 44-Jährige den liegen gebliebenen Peugeot nicht erkannte, ist bislang unklar und bedarf der weiteren Ermittlungen. Hinweise auf Alkohol- oder Drogenmissbrauch gab es nicht.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.