Fahrer war alkoholisiert

Autofahrer war mit mehr als 100 km/h in Kassel unterwegs

Kassel. Seine rasante Fahrweise hat am späten Montagabend einen alkoholisierten 42-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis Höxter verraten.

Den Beamten des Polizeireviers Mitte war der rote Kleinwagen des Mannes wegen seiner hohen Geschwindigkeit gegen 23 Uhr auf der Holländischen Straße stadteinwärts aufgefallen, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit.

Um an dem Wagen dranbleiben zu können, erreichten die Polizisten bei dessen Verfolgung mit einer Funkstreife Geschwindigkeiten über 100 km/h innerhalb der Stadt. Als der Fahrer die Streife bemerkte, drosselte er sein Tempo zunächst und hielt in der Bremer Straße schließlich an.

Bei der Überprüfung von Fahrer und Fahrzeug stellten die Polizisten Alkoholgeruch bei dem 42-Jährigen fest. Damit nicht genug: Der slowenische Führerschein, den der Mann gezeigt habe, weise mehrere Merkmale einer Fälschung auf. Der Mann musste die Beamten auch wegen eines beweissicheren Atemalkoholtests aufs Revier begleiten. Der Test ergab einen Wert von 0,8 Promille.

Der 42-Jährige muss sich nun wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss verantworten.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.