Autofahrerin kommt auf A49 ins Schleudern

Kassel. Eine 48-jährige Baunatalerin ist am Donnerstagmorgen auf der A49 bei Kassel verunglückt. Das Auto der Frau war ins Schleudern gekommen, die Fahrerin blieb unverletzt.

Die Baunatalerin war gegen 6.20 Uhr mit ihrem Auto auf der A49 zwischen den Anschlussstellen Kassel-Auestadion und Kassel-Niederzwehren unterwegs.

Laut der Autobahnpolizei kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die rechte Schutzplanke. Von dort wurde der Wagen zurück über die Fahrbahn geschleudert und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Als Unfallursache vermutet die Polizei Unachtsamkeit.

Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt 2000 Euro. (gör)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.