Autofahrerin aus Lohfelden übersah Regiotram - Unfall

Kassel. Eine Autofahrerin aus Lohfelden, die beim Wenden auf der Leipziger Straße verbotswidrig die Straßenbahnschienen überquerte, hat am Dienstagnachmittag einen Unfall mit einer Regiotram verursacht.

Die 44-jährige Autofahrerin sowie der Bahnfahrer und die Fahrgäste kamen nach Angaben der Polizei mit dem Schrecken davon. Es entstand Schaden in Höhe von 6000 Euro.

Die 44-Jährige war gegen 16.30 Uhr stadteinwärts auf der Leipziger Straße unterwegs. Kurz hinter der Haltestelle Kirchgasse wollte sie über die Gleise hinweg wenden, was an dieser Stelle verboten ist. Dabei bemerkte sie offenbar zu spät, dass fast auf ihrer Höhe auf den Gleisen eine Regiotram in gleicher Richtung fuhr, berichtet Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch.

Trotz Warnsignal und Vollbremsung konnte der 37-jährige Tramfahrer den Zusammenstoß nicht verhindern. Die Regiotram wurde bei dem Unfall nur leicht beschädigt und setzte kurz darauf ihre Fahrt fort. Dennoch kam es eine halbe Stunde lang zu einem Stau bis zum Leipziger Platz, da mehrere Bahnen in Fahrtrichtung Innenstadt die Unfallstelle nicht passieren konnten. Weil die Autospur und die Gleise in dem Abschnitt nicht getrennt verlaufen, staute sich auch der Pkw-Verkehr auf mehreren hundert Metern. (rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.