Autohändler überraschte Einbrecher

Am Fuß verletzt: Einbrecher misslingt Flucht

Kassel. Durch ungewöhnliche Geräusche wurde in der Nacht zum Donnerstag um 2.30 Uhr der Besitzer eines Autohandels am Franzgraben geweckt. Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch kamen die Geräusche aus dem Büro des direkt neben seiner Wohnung liegenden Geschäftes.

Als der Mann auf den Hof hing, um nachzuschauen, sah er einen Einbrecher im Verkaufsraum seines Autohandels. Dieser versuchte sofort zu fliehen, was ihm trotz eines Gerangels mit dem Zeugen und dessen Ehefrau auch gelang. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte eine verdächtige Person von Funkstreifen der Polizei in der nahe gelegenen Josephstraße vorläufig festgenommen werden. Der 49 Jahre alte Mann aus Kassel hatte sich bei seiner Flucht vom Tatort offenbar am Fuß verletzt und musste zunächst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Tatverdächtige wurde von dem Autohändler eindeutig als der von ihnen überraschte Einbrecher identifiziert. Nach der Versorgung seiner Verletzung kam der Tatverdächtige ins Polizeigewahrsam. Der Beschuldigte hat noch eine Freiheitsstrafe von fünf Monaten offen, die zur Bewährung ausgesetzt ist und erst im Jahr 2012 endet. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.