Beutestreifzug

Trio plünderte unverschlossene Autos in Kassel

Kassel/Vellmar. Ein 18-Jähriger aus Kassel wurde in der Nacht zum Dienstag um 3.45 Uhr in Vellmar festgenommen. Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch hatte zuvor ein Zeuge drei junge Männer beobachtet, die sich im Rheinstahlring in Vellmar an einem Auto zu schaffen gemacht hatten.

Im Rucksack des 18-jährigen Tatverdächtigen hätten die Beamten verschiedene Gegenstände gefunden, die auf Diebstähle aus Autos hindeuteten. Wie sich im Laufe weiterer Ermittlungen herausstellte, stammt das Diebesgut wahrscheinlich aus bis zu zehn zuvor in Harleshausen, am Jungfernkopf und in Vellmar ausgeräumten Autos. 

Aktualisiert um 17.40 Uhr

Unter anderem seien ein Autoradio, ein Navigationssystem, mehrere Ladekabel, Parfümfläschchen und Sonnenbrillen gefunden worden. Der 18-Jährige habe die Tat gestanden. Mit zwei 21 und 16 Jahre alten Freunden und einer 18-jährigen Frau sei er unterwegs gewesen. Die Fahndung nach den Mittätern läuft.

Ein 24-jähriger Anwohner des Rheinstahlrings hatte um 3.30 Uhr Geräusche auf der Straße vor seinem Wohnhaus gehört und auf die Straße geschaut. Dort sah er drei dunkel gekleidete und im Gesicht vermummte junge Männer an einem Auto stehen. Während eine Person die Umgebung im Auge behielt, hantierten die beiden anderen im und am Wagen. Augenblicke später verschwand das Trio. 

Wie der 18-Jährige in seiner Vernehmung angab, sei er mit zwei Kumpels von Harleshausen über den Jungfernkopf in Richtung Vellmar-West gezogen. Auf Weisung seiner Freunde habe er einen Rucksack mitnehmen müssen. Wie er auf der Strecke mitbekommen habe, hielten die jungen Diebe offenbar gezielt Ausschau nach unverschlossenen Autos, um diese dann nach verwertbarem Diebesgut zu durchsuchen.

Der 24-Jährige gab an, dass so vermutlich mindestens zehn Autos durchsucht worden seien. Mit Gewalt aufgebrochen Mindestens einen Pkw hätten die Täter dabei aber auch gewaltsam aufgebrochen. Er wurde am frühen Morgen beim Absuchen der Wegstrecke im Altanenwiesenweg mit eingeschlagener Seitenscheibe entdeckt. Ein weiterer Tatort liege auf der Straße „In den Niederwiesen“.

Die Ermittler der Operativen Einheit (OPE) der Polizeidirektion Kassel sind jetzt auf der Suche nach weiteren Geschädigten, denen aus ihren vermutlich unverschlossen abgestellten Autos in der Nacht zum Dienstag Gegenstände entwendet wurden. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.