BMW-Lenkräder und Airbags ausgebaut

Autoknacker schlugen wieder im Kasseler Süden und Westen zu

Kassel. Autoaufbrecher schlugen in der Nacht zum Mittwoch erneut in mindestens fünf Fällen in den Stadtteilen Brasselsberg, Bad Wilhelmshöhe und Oberzwehren zu.

Sie brachen fünf BMW-Modelle auf und bauten fachmännisch die jeweiligen Lenkräder samt Airbags aus. Bislang habe die Polizei noch keine heiße Spur, die zu den Tätern führt.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner wurden die fünf Autoaufbrüche am Mittwochmorgen zwischen 8 und 9 Uhr von ihren jeweiligen Besitzern entdeckt. Bei allen Fahrzeugen handelt es sich um BMW-Modelle, bei denen eine Seitenscheibe eingeschlagen und die Lenkräder ausgebaut worden waren.

Im Stadtteil Brasselsberg brachen die Täter auf der Wiederholdstraße eine neue 4er BMW-Limousine auf und auf der Straße „Auf den Siechen“ war ein halbes Jahr alter 1er BMW betroffen. In Bad Wilhelmshöhe knackten sie auf dem Heideweg ein zwei Jahre altes 4er BMW-Coupé und in Oberzwehren waren auf der Gottfried-Trippel-Straße ein BMW-Cabriolet und in der Falkensteinstraße ein 3er BMW die Objekte der Begierde.

Hinweise auf die Täter an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.