Kontrollen

Autoposer im Visier der Polizei, Nissan aus Verkehr gezogen

Kassel – Sie sind laut, auffällig und schnell. Und sie ärgern viele Anwohner. Sogenannte Autoposer und Raser wurden am Freitagabend von der Polizei in Wehlheiden und in der Innenstadt ins Visier genommen. Mit Unterstützung des Ordnungsamtes der Stadt Kassel kontrollierten ein Dutzend fachkundiger Polizisten auffällige Pkw und Fahrer.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz zogen die Beamten einen Nissan schlussendlich wegen des Erlöschens seiner Betriebserlaubnis vorläufig aus dem Verkehr und stellten das Auto sicher. Der Wagen war durch seine äußerst laute Auspuffanlage aufgefallen und der Besitzer in den Verdacht geraten, diese manipuliert zu haben. Gegen den 30-Jährigen leiteten die Beamten ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Zudem darf er sein Auto erst wieder in Betrieb nehmen, wenn die Zulassungsstelle die Betriebserlaubnis wieder aufleben lässt.

Die Beamten kontrollierten auffällige Pkw am Freitag ab 17 Uhr zunächst in der Kohlenstraße und später – bis etwa 23 Uhr – in der Neuen Fahrt. Diese beiden Straßen sind bei Autoposern äußerst beliebt.

Bei der zeitgleich einhergehenden Geschwindigkeitsmessung durch das Ordnungsamt wurden auf der Kohlenstraße 64 Tempo-Überschreitungen und auf der Straße „Neue Fahrt“ 40 Verstöße festgestellt, wovon jedoch lediglich ein einziger Fahrer mehr als 20 km/h zu schnell fuhr.

Währenddessen leiteten die Polizeibeamten der Verkehrsinspektion an den Kontrollstellen insgesamt 18 weitere Verfahren ein und stellten elf sogenannte Mängelkarten aus. In diesen Fällen muss der Mangel am Fahrzeug beseitigt und der Wagen anschließend in einer gesetzten Frist erneut bei der Polizei vorgeführt werden.

Wie die Verkehrspolizisten berichten, stellten sie fehlerhafte Beleuchtungen, zu tiefe Fahrwerke, zu laute Auspuffanlagen, eine Tönungsfolie im Frontbereich, aber auch Rotlicht-, Gurt- und Handyverstöße fest. 

Rubriklistenbild: © © Andreas Rother

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.