In 300 Jahre altem Fachwerkhaus in Bad Wilhelmshöhe

Märchenhaft wohnen: Appartementhaus Grimm’s Living in Kassel eröffnet

+
Das fertige Apartmenthaus im Jahr 2018.

Kassel. Noch vor ein paar Jahren war das Haus eine Ruine. Nun ist im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe mit Grimm’s Living ein Märchendomizil entstanden.

Es sieht verwunschen aus, das Fachwerkhaus an der Langen Straße 38 in Bad Wilhelmshöhe in Kassel. Auch im Herbst blühen im Vorgarten die rosafarbenen Buschrosen und Hortensien. Zwischen zwei Terrassen führt eine blaue Tür in das Innere des Hauses. Auf sie wurde eine goldene Krone gemalt: das Logo des Appartementhauses Grimm’s Living.

Noch vor sieben Jahren sah es hier komplett anders aus. Das Haus war braun, ähnelte einer Ruine, wie Kerstin Möller und ihr Ehemann Carsten Möller-Führer das Objekt heute beschreiben. Zwanglos lernten sie es kennen, saßen 2011 mit einer Anwohnerin auf dem Hof. „Wieso kümmert sich niemand um das Haus?“, fragten sie sich. Sie entschieden, es zu kaufen, eine „eher emotionale als durchdachte Entscheidung“, wie Carsten Möller-Führer das Vorhaben heute beschreibt. Drei Jahre später begannen sie zu bauen. Nun steht an der Langen Straße 38 ein Apartmenthaus, in dem insgesamt bis zu 16 Personen ihren Urlaub verbringen können.

Früher: Das Bild zeigt das Haus um 1920.

Dass das Ehepaar sich bei der Umsetzung auf Ferienwohnungen spezialisierte, kam nicht von ungefähr. Die Unternehmer gründeten 1997 das Ferienwohnungsportal FeWo-direkt, das sie 2005 an die US-amerikanische Firma HomeAway, den Weltmarktführer der Branche, verkauften. „Ich würde nicht unbedingt sagen, dass Ferienwohnungen unsere Sinngebung geworden sind, es lag aber nah, da wir uns damit auskennen“, sagt Carsten Möller-Führer.

Das denkmalgeschützte Fachwerkhaus ist eines der ältesten in Wahlershausen. Damals verwahrlost, ist es heute grundsaniert und beherbergt sechs verschiedene Boutique-Apartments, also „kleine, schnuckelige Wohnungen, von denen man erwartet, dass sie mit Liebe eingerichtet sind“, wie Kerstin Führer es beschreibt. Passend zur Brüder-Grimm-Stadt Kassel wählten die Unternehmer das Motto des Hauses: Jedes Apartment ist nach einem Grimmschen Märchen benannt. Reisende können sich aussuchen, ob sie im Dornröschen-, Aschenputtel-, Hänsel und Gretel-, Schneewittchen-, Frau Holle- oder Rotkäppchen-Zimmer übernachten möchten.

Im Aschenputtel-Appartement: Unternehmer Kerstin Führer und Ehemann Carsten Möller-Führer.

Die Anspielungen auf die Märchen sind dezent, sollen nicht überladen wirken. Dennoch strotzen die Apartments vor Detailreichtum: Tauben und Erbsen bei Aschenputtel, ein goldener Spiegel bei Schneewittchen, ein Rosenkronleuchter bei Dornröschen. Jedes Apartment enthält neben einer kompletten Küchenausstattung auch ein Märchenkochbuch und Bücher der Brüder Grimm. Die Einrichtung ist modern. aber ländlich: „Wir wollten Tische haben, die zwar neu sind, aber viel zu erzählen haben. Bei denen man sich vorstellen kann, dass die Brüder Grimm hier schon Rotwein getrunken haben“, erzählt Carsten Möller-Führer. Außerdem sollten die Möbel, soweit möglich, aus natürlichen Materialien bestehen.

Um das Interieur kümmerte sich Kerstin Führer zusammen mit der Kasseler Inneneinrichterin Kathleen Alt. Für die Architektur war der Kasseler Lukas Droste zuständig.

Service

Wo? Das Fachwerkhaus steht an der Langen Straße 38.

Wer? Laut Kerstin Führer richtet sich das Angebot vor allem an Menschen der Generation 40 Plus, wobei auch jüngere Gäste willkommen sind. Es gibt Appartements für zwei bis vier Personen.

Wie lange? Es gibt eine Mindestverweildauer von drei Tagen.

Wie viel? Die Appartements kosten pro Nacht zwischen 150 und 180 Euro für zwei Personen.

Weitere Informationen? Gibt es unter www.grimms-living.de.

Und sonst?

 Die Unternehmer suchen mittelfristig nach einer Hausdame. Bewerbungen werden unter

info@grimms-living.de

angenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.