Nach Insolvenz und Cyber-Angriff

Ausfälle am Bahnhof Wilhelmshöhe: Locomore-Züge und Anzeigen betroffen

+
Hilft Locomore-Reisenden, deren Zug ausfällt, mit Freikarten: Das Fernbus-Unternehmen Flixbus. Dieses Foto entstand 2015 am Bahnhof Wilhelmshöhe.

Kassel. Am IC-Bahnhof Wilhelmshöhe gibt es derzeit einige Ausfälle: Die Züge von Locomore verkehren nicht mehr und die digitalen Anzeigen sind nach dem Cyber-Angriff noch defekt. Ein Überblick.

Ab wann fahren die Züge des Unternehmens Locomore wieder?

Alle Locomore-Züge bis einschließlich Sonntag, 21. Mai, fallen aus. Für die darauf folgenden Fahrten müssten sich Kunden auf der Firmenwebseite informieren. Ab wann Reisende wieder mit den orangen Zügen fahren oder Tickets buchen können, ist unklar. Der Fernzug-Betreiber Locomore hatte kürzlich Insolvenz angemeldet. 

Was kann ich machen, wenn ich ein Locomore-Ticket gebucht habe?

Das Fernbus-Unternehmen Flixbus bietet allen Locomore-Kunden, deren Fahrt ausfällt, eine Freifahrt. Der Kunde muss seinen Locomore-Fahrschein per Mail an locomore@flixbus.de schicken. Dann wird laut Unternehmen das Ticket geprüft, und der Kunde erhält einen Code, den er noch am selben Tag einlösen muss. Alle Infos gibt es unter www.flixbus.de/promo.

Auch die Buchungsplattform „From A to B“ hat einen Preisnachlass für Kunden, deren Locomore-Fahrt im Mai nicht stattfindet. Mehr Informationen unter www.aktion.fromatob.de/wir-helfen-locomore

Nutzen Leute dieses Angebot und funktioniert es überhaupt?

Gestern hatten am Bahnhof Wilhelmshöhe fast alle Flixbus-Reisenden ihr Ticket normal online gebucht. Anne Schmidt aus Berlin jedoch hat den Umtausch ihres Locomore-Tickets versucht: „Ich wollte meine Fahrkarte in ein Flixbus-Ticket umtauschen. Das hat aber nicht geklappt, weil online stand, dass der Zug aktiv ist“, erzählt sie.

Am Gleis hat Schmidt sich gestern morgen bescheinigen lassen, dass ihr Zug ausfällt, und ihre Schwester hat sich erneut an Flixbus gewandt. „Aus Kulanz erstatten sie mir die Hälfte des Fahrpreises. Das ist besser als nichts“, sagt die Berlinerin, die ihre Schwester in Korbach besucht hatte.

„Wenn der Locomore-Zug ausfällt, wird das Ticket auch erstattet“, teilt Flixbus-Sprecher Martin Mangiapia auf Nachfrage mit. Reisende müssten den Weg gehen, der auf der Flixbus-Webseite beschrieben wird. „Wer seine Flixbus-Fahrt bereits gebucht hat und nachträglich das Locomore-Ticket einreicht, erhält einen 50-Prozent-Gutschein für die nächste Buchung“, sagt Mangiapia.

Was ist mit den digitalen Anzeigen im Bahnhof?

Nach dem Cyber-Angriff am Freitagabend haben sich zwar einige digitale Anzeigen der Deutschen Bahn von allein zurückgesetzt, „in Kassel-Wilhelmshöhe ist man an dem Problem aber noch dran“, sagt eine Sprecherin der Deutschen Bahn. Man könne nicht sagen, warum die Anzeigen dort immer noch defekt sind. Derzeit sei nicht absehbar, wie lange die Techniker für die Reparatur brauchen. „Normalerweise sind die Anzeigen an die Fernwartung angeschlossen und resetten sich selbst. Wir hoffen, dass es bald wieder läuft“, so die DB-Sprecherin weiter.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.