6500 Euro Schaden

Auto rollte gegen Litfaßsäule - Baunatalerin flüchtete nach dem Unfall

+
Auto rollte gegen Säule: Die musste anschließend von der Feuerwehr komplett abgerissen werden.

Bad Wilhelmshöhe. Die Unachtsamkeit einer 27-jährigen Autofahrerin aus Baunatal hatte am Dienstagnachmittag erhebliche Folgen: Der Wagen der Frau zerstörte eine Litfaßsäule, danach beging sie Fahrerflucht.

Die Frau hatte gegen 16 Uhr ihr Auto vor einem Geschäft im Kreuzungsbereich Wilhelmshöher Allee Ecke/Rolandstraße geparkt. Beim Verlassen des Fahrzeugs hatte sie nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch aber nicht daran gedacht, den Wagen auch gegen Wegrollen zu sichern, beispielsweise durch die Feststellbremse.

Kurz darauf rollte der Wagen rückwärts über die Rolandstraße und beschädigte beim Aufprall auf eine Litfaßsäule diese so stark, dass diese umzufallen drohte. Die Säule musste von der Feuerwehr schließlich komplett abgerissen werden. Dazu musste die Wilhelmshöher Allee zwischen 17.55 Uhr und 18.15 Uhr voll gesperrt werden.

Die 27-Jährige schien das aber nicht zu stören. Sie sei kurz nach dem Vorfall zu ihrem Auto zurückgekehrt, habe sich hereingesetzt und sei weggefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Zeugen hatten der Polizei aber Hinweise gegeben. Die 27-Jährige meldete sich am Dienstag gegen 17.15 Uhr selber telefonisch beim Polizeirevier Baunatal wegen des Unfalls. Die Polizei führt dennoch ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Verkehrsunfallflucht. Der angerichtete Schaden soll 6500 Euro betragen. (use)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.