Baugrube für die Fernwärmerohre geschlossen 

Baustelle an der Druseltalstraße: Entlastung durch zweite Spur 

+
Hier geht es nur langsam voran: An der Druseltalstraße kam es zuletzt vermehrt zu Staus. Heute im Laufe des Tages soll die zweite Spur stadteinwärts wieder freigegeben werden.

An der Druseltalstraße in Bad Wilhelmshöhe kam es zuletzt vermehrt zu Staus. Am 24. Mai soll die zweite Spur stadteinwärts wieder freigegeben werden, sodass der Verkehr besser laufen wird. 

Die dicken Fernwärmeleitungen liegen bereits in der Erde. Weil für den Anschluss der Rohre an das Netz eine weitere Fahrspur der Druseltlatstraße gebraucht wird, gibt es aktuell einen weiteren Engpass. Insbesondere im Berufsverkehr muss man hier mit Staus rechnen.

Die gute Nachricht: Dieser Abschnitt der Großbaustelle ist nach Angaben der Stadt bald geschafft. Wenn alles wie geplant läuft, kann die Baugrube für die Fernwärmerohre heute noch im Laufe des Tages wieder geschlossen werden. Der Verkehr sollte dann wieder etwas besser laufen.

In den vergangenen Tagen gab es teilweise lange Staus, die auf die umliegenden Quartiere ausstrahlten. Wer zum Beispiel auf der Eugen-Richter-Straße unterwegs war, musste viel Geduld mitbringen. Teilweise standen die wartenden Fahrzeuge bis zum Helleböhnweg.

Baustelle bis Ende des Jahres 

Das liegt auch daran, dass die Geradeausverbindung von der Eugen-Richter-Straße zum Hasselweg weiterhin gesperrt ist. Hier werden unter anderem Kanalrohre verlegt. Auch die Druseltalstraße bleibt noch für einige Monate Baustelle. Bis zum Jahresende sollen hier Leitungen verlegt und zum Schluss die Fahrbahn erneuert werden. Etwa zwei Drittel der Arbeiten, darunter der Kanalbau, sind bereits erledigt.

Lesen Sie auch: Viele Baustellen in Kassel in den Ferien - und danach gibt es noch mehr

Wenn der Umbau der Druseltalstraße vom Kreuzungsbereich der Bertha-von-Suttner-Straße bis zur Eugen-Richter-Straße abgeschlossen ist, gibt es hier einige Neuerungen. Unter anderem werden die Abbiegespuren so ausgebaut, dass die Planer einen spürbar besseren Verkehrsfluss erwarten. Bisher war die Verbindung zwischen Harleshausen über Süsterfeld/Helleböhn bis nach Niederzwehren nicht sonderlich leistungsfähig.

Nach dem Umbau soll sich das ändern. Von neuen Radwegen bis zum Ausbau schneller Internetleitungen reichen die Arbeiten, die jetzt noch erledigt werden müssen. Zunächst einmal wird eine verhältnismäßig kleine Baugrube für die Fernwärme wieder geschlossen. Das sollte ab dem Wochenende bereits für Entlastung sorgen.

Mehr zum Thema: Großbaustelle Druseltalstraße: Es stehen Sperrungen an

In diesem Bereich befand sich der Engpass:  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.