Junge Männer wurden beobachtet

Brandstiftung auf dem Schulhof des Wilhelmsgymnasiums

Kassel. Zwei junge Männer werden verdächtigt, in der Nacht zum Freitag einen Altpapiercontainer auf dem Schulgelände des Wilhelmsgymnasiums angesteckt zu haben.

Bei dem Feuer sind zudem ein Tisch und zwei Bänke beschädigt worden. Ein Zeuge hatte die beiden Männer am Brandort gesehen, konnte diese aber nicht näher beschreiben.

Laut Polizeisprecher Torsten Werner gingen bei Feuerwehr und Polizei gegen kurz nach 2 Uhr zeitgleich Anrufe ein, die auf den Brand hinwiesen. Der Anrufer bei der Polizei beschrieb zwei junge Männer, die sich an der Brandstelle aufhalten sollen. Die sofort in die Fahndung eingebundene Funkstreife des Polizeireviers Süd-West konnte weder auf dem Schulgelände an der Kunoldstraße noch in der Nähe Tatverdächtige entdecken.

Die Spurensuche am Tatort ließ keinen Zweifel an einer Brandstiftung, so der Polizeisprecher. Die Altpapiertonne dürfte vorsätzlich angesteckt worden sein. Sie brannte komplett nieder.

Die beiden jungen Männer konnten nur vage beschrieben werden. Auf Grund der Dunkelheit gibt es nur Hinweise auf ihre Kleidung. Während ein Mann eine lange Hose, einen dunklen Pullover und eine Mütze trug, soll der zweite eine kurze Hose getragen haben.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.