Besorgte Anrufe bei Polizei: Die Drusel war plötzlich giftgrün

Kassel. Von einer „giftgrünen“ Drusel berichteten mehrere Anrufer, die sich am Dienstagnachmittag ab 15.45 Uhr bei der Polizei meldeten.

Insbesondere im Bereich des Rammelsbergs am Wasserfallsgraben soll die neongrüne Färbung besonders stark gewesen sein. Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner riefen auch besorgte Hundebesitzer an, weil ihre Tiere von dem grünen Wasser getrunken haben sollen.

Nach Rücksprache mit der Unteren Wasserbehörde der Stadt Kassel, konnte das Fachkommissariat für Umweltdelikte schnell Entwarnung geben. Das Umwelt- und Gartenamt hatte das Gewässer mit Hilfe von „unbedenklicher Lebensmittelfarbe“ untersucht, die in den Bach gegeben worden war. Dadurch sei der giftgrüne Farbton erzeugt worden, der aber völlig unbedenklich sei. (use)

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.