Fahrende Tram in Wilhelmshöhe beschossen

Kassel. Vermutlich mit einer Zwille ist in der Nacht zu Donnerstag eine fahrende Tram auf der Wilhelmshöher Allee beschossen worden. Bei der Attacke zerbarsten zwei Scheiben der Bahn.

Fahrgäste wurden nicht verletzt. Die Polizei hofft jetzt auf Hinweise von Zeugen.

Gegen 23.50 Uhr war die Tram gerade zwischen den Haltestellen Weigelstraße und Murhardstraße/Universität unterwegs, als die Straßenbahnfahrerin zweimal kurz hintereinander Scheibenklirren hörte, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner.

Als die Fahrerin nachsah, bemerkte sie die beiden kaputten Scheiben auf der in Fahrtrichtung linken Seite der Tram. Dementsprechend müssten sich der oder die Täter auf der südlichen Seite der Wilhelmshöher Allee zwischen Amalienstraße und Pfannkuchstraße aufgehalten haben.

Womit die Scheiben zerstört wurden, sei noch nicht geklärt, sagte der Polizeisprecher. Möglicherweise seien Zwillen verwendet worden. Was für Geschosse benutzt wurden, ist noch nicht bekannt. (rud)

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.