Fahrer flüchtete nach zwei Unfällen

Auto fährt gegen Straßenbahn und Auto und raste über rote Ampel

Kassel. Die Polizei sucht einen Autofahrer, der am Montagabend zunächst einen Unfall mit einer Straßenbahn auf der Wilhelmshöher Allee und anschließend einen Frontalzusammenstoß mit einem Auto auf der Wittrockstraße verursachte. Anschießend flüchtete er mit seinem Wagen mit tschechischem Kennzeichen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner ereignete sich die erste Unfallflucht auf der Wilhelmshöher Allee in Höhe der Hupfeldstraße gegen 17.50 Uhr. Der rote Skoda Felicia überquerte von der stadtauswärts führenden Fahrbahn der Wilhelmshöher Allee die in der Mitte verlaufenden Straßenbahnschienen, ohne auf die Tram zu achten. Der 27-jährige Tramfahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Zunächst stiegen alle Beteiligten aus und begutachteten den Schaden an Tram und Pkw. Plötzlich stieg der Skoda-Fahrer wortlos wieder ein und fuhr die Wilhelmshöher Allee stadteinwärts davon.

Nur kurze Zeit später tauchte der Wagen auf der Wittrockstraße auf. Nach Zeugenangaben fuhr der Pkw in Richtung Kohlenstraße und musste wegen einem am rechten Fahrbahnrand haltenden Lkw nach links in den Gegenverkehr ausweichen. Dort krachte der Wagen mit einem Passat eines 53-Jährigen aus Kassel zusammen, der in Richtung Wilhelmshöher Allee unterwegs war. Auch nach diesem Zusammenstoß fuhr der rote Skoda weiter. Danach raste der Wagen noch über eine rote Ampel.

Eine Polizeistreife, die gerade auf der Wittrockstraße war, folgte dem Auto, konnte das Fahrzeug aber nur noch ohne Fahrer auf einem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes antreffen. Der Skoda wurde sichergestellt, die Fahndung nach den drei Insassen verlief bislang ohne Erfolg.

Der flüchtige Fahrer ist etwa 1, 80 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt, schmale Gestalt, blonde Haare (oben etwas länger, an den Seiten kürzer), schmales Gesicht, markante Zahnlücke an der Seite seines Gebisses, eher ungepflegte Erscheinung, bekleidet mit hellem Oberteil mit orangefarbenen Applikationen. Er spricht vermutlich nur Tschechisch. Die beiden anderen Insassen konnten nur sehr vage beschrieben werden: Einer der beiden war eher kräftig mit dunklen Haaren. (use)

Hinweise: Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.