Ermittlungen wegen politisch motivierter Straftat

Farbbeutel gegen Treffpunkt der AfD in Kassel geworfen

Farbbeutel wurde gegen einen Treffpunkt der AfD in Kassel geworfen.
+
Farbbeutel wurde gegen einen Treffpunkt der AfD in Kassel geworfen.

Unbekannte haben die Fassade der Kombinatsgaststätte auf der Marbachshöhe in Bad Wilhelmshöhe mit Farbwürfen beschädigt. Hier haben AfD-Anhänger am Sonntagabend den Einzug in den Landtag gefeiert.

Mehrere mit schwarzer, rosa und roter Farbe gefüllte Glasbehältnisse hätten die Täter in der Nacht zuvor gegen die Wand und Fenster des Gebäudes, die dort zerschellten und rund ein Dutzend Farbflecke hinterließen. Der Sachschaden wird auf rund 4000 Euro geschätzt, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit. 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand müssen sich die Farbwürfe gegen die Gaststätte in der Amalie-Wündisch-Straße im Laufe der Nacht zum Sonntag ereignet haben. Die Farbflecke waren am Sonntagmorgen, als die Sachbeschädigungen entdeckt wurden, teilweise noch nicht eingetrocknet. Konkrete Hinweise auf die Täter oder den Hintergrund der Tat würden derzeit nicht vorliegen, so Mänz. Ein Zusammenhang mit einer in den Räumlichkeiten am Sonntag stattfindenden Veranstaltung der AfD könne momentan nicht ausgeschlossen werden und sei Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Beamten des für politisch motivierte Straftaten zuständigen Zentralkommissariats 10 des Polizeipräsidiums Nordhessen. 

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.