Fahrten ab 25 Euro

Neue Flixbus-Verbindungen: Von Kassel nach Italien und Dänemark

+
Von Kassel hinaus in die Welt: Flixbus erweitert nun sein Angebot an Verbindungen. Unter anderem kann man nun von Nordhessen aus nach Italien und Dänemark reisen.

Kassel. Der Fernbusanbieter Flixbus erweitert sein Angebot ab Kassel. So gibt es nun Direktverbindungen unter anderem nach Kopenhagen, Bologna und Rimini.

  • Von Nordhessen aus geht es ab sofort auch zu unseren Nachbarn nach Dänemark: Fahrten von Kassel nach Kopenhagen werden ab 25 Euro angeboten. Abfahrt ist täglich um 2.35 Uhr am Halt an der Leipziger Straße. Gegen 13 Uhr erreichen die Fahrgäste dann die dänische Hauptstadt. Dort erwartet die Besucher dann beispielsweise die eindrucksvolle Altstadt mit vielen historischen Gebäuden.
  • Wer nicht in den Norden will, der kann auch in den Süden fahren: Nun werden Fahrten ins sonnige Italien angeboten. Ebenfalls ohne Umstieg geht es vom Halt am IC-Bahnhof Wilhelmshöhe unter anderem nach Bologna in Norditalien und Rimini an der Adria (ab 50 Euro), Ancona (ab 80 Euro) und Pescara (ab 60 Euro). Die Fernbusse starten ihre Tour immer samstags um 13.05 Uhr.

Bereits am 21. Juni 2018 wurde die Flixtrain-Verbindung zwischen Stuttgart und Berlin ausgebaut. Der grüne Zug, der auch in Kassel-Wilhelmshöhe hält, fährt nun zweimal täglich.

Dieses Video ist ein Inhalt der Plattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Was ist Flixbus? 

Flixbus gehört zur Flixmobility GmbH und wurde im Jahr 2013 gegründet. Es handelt sich um ein Unternehmen, dass Fernbusreisen anbietet. Der Sitz der Firma ist in München. Den Start machte Flixbus ursprünglich mit nur vier Verbindungen am Tag durch den Süden Deutschlands. In einem pdf ist das komplette Streckennetz des Busunternehmens abgebildet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.