In Bad Wilhelmshöhe

Betrunkene Fahrerin gestoppt: Frischer Schaden an Auto, Unfallstelle gesucht

+
Eine betrunkene Autofahrerin wurde in Kassel gestoppt.

Bad Wilhelmshöhe. Eine 49-jährige Autofahrerin, die sich betrunken hinter das Steuer ihres BMW gesetzt hatte, wurde am Montagabend von der Polizei in Bad Wilhelmshöhe gestoppt.

Bei der Kontrolle bemerkte die Streife nicht nur Alkoholgeruch bei der Fahrerin, sie fand außerdem auch einen frischen Unfallschaden an ihrem Auto, teilt Polizeisprecherin Leonie Klement mit. Die Unfallstelle wird nun gesucht.

Als die Beamten das Fahrzeug gegen 22.30 Uhr auf der Feldbergstraße stoppten, um die Fahrerin zu kontrollieren, bemerkten sie schnell, dass die Dame offenbar Alkohol getrunken hatte. Bei einem Alkoholtest pustete sie schließlich über 1 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und das Verbot der Weiterfahrt. Außerdem muss sich die Frau aus Kassel nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Die Beamten entdeckten darüber hinaus auch frische Lackkratzer an der vorderen Stoßstange des BMW.

An einen Unfall konnte sich die Fahrerin jedoch nicht erinnern. Laut ihren Angaben war sie in Bad Wilhelmshöhe unterwegs gewesen. Die Fahrtstrecke wurde überprüft, die Unfallstelle jedoch nicht gefunden.

Nach Einschätzung der Beamten stammten die Kratzer augenscheinlich nicht von einem anderen Fahrzeug, sondern vermutlich von einer Steinmauer oder Ähnlichem. 

Zeugen, die Hinweise auf die Unfallstelle geben können, melden sich unter Tel. 05 61/9100 bei der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.