Start der Wasserspielsaison

Kommentar zum Verkehr im Bergpark: Konzept fehlt

+

Kassel. Das vergangene Wochenende war das erste in diesem Jahr, an dem wieder Wasserspiele im Bergpark in Kassel stattfanden. Ein Kommentar zur Verkehrslage bei dem Ereignis von HNA-Redakteur Thomas Siemon.

Das Auftaktwochenende der Wasserspielsaison hat schon mal einen Vorgeschmack darauf geliefert, was noch kommt. Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam sind traditionell die besucherstärksten Wochenenden mit dem höchsten Verkehrsaufkommen. Dafür ist der Bergpark trotz sichtbarer Fortschritte nur begrenzt gewappnet. Ein kombiniertes Ticket mit dem man für sieben Euro parken und den Bus nutzen darf, ist nicht mehr als ein Feigenblatt. Wer wird denn ernsthaft darüber nachdenken, das Auto daheim zu lassen, wenn es dafür keinen wirklichen Anreiz gibt?

Mehr Ordner und ein spürbar dichterer Takt des öffentlichen Nahverkehrs haben am Wochenende dafür gesorgt, dass es nicht gleich wieder chaotische Zustände gab. Auf die Dauer wird das aber nicht ausreichen. Ein wirkliches Verkehrskonzept sieht anders aus. Wer als Gast erst einmal 20 Minuten an einer Autoschlange vorbei Richtung Herkules laufen muss, bekommt einen denkbar schlechten ersten Eindruck. Es ist höchste Zeit, den Verkehr welterbewürdig zu organisieren.

Lesen Sie auch: Start der Wasserspiele: Was gut lief, wo noch etwas passieren muss

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.