Polizei sucht nach dem mutmaßlichen Täter

Mann belästigte Frau im Regionalexpress auf dem Weg nach Kassel

Kassel/Treysa. Eine 24-jährige Frau aus Marburg soll während der Zugfahrt von Treysa im Schwalm-Eder-Kreis nach Kassel-Wilhelmshöhe Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden sein.

Wie die Bundespolizei erst am Montag mitteilt, soll sich der Vorfall bereits am Mittwoch, 18. April, gegen 11 Uhr ereignet haben. Laut Sprecher Klaus Arend war die Frau zur Tatzeit mit dem bislang Unbekannten allein im Wagen des Regionalexpresses. Der Mann soll durch die Sitze gegriffen und sie am Gesäß unsittlich berührt haben.

In Wilhelmshöhe stieg der Unbekannte aus. Die 24-Jährige erstattete erst später bei der Polizei in Marburg Strafanzeige. Die weiteren Ermittlungen führt die Bundespolizeiinspektion Kassel, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Beschreibung: Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen etwa 30 bis 35 Jahre alten, 1,80 Meter großen, kräftigen Mann, mit leichtem Bauchansatz, gehandelt haben. Der Gesuchte ist laut Polizei vermutlich nordafrikanischer Herkunft. Er hat schwarze Haare, dunkle Augen und im Gesicht mehrere, auffallende Muttermale. Bekleidet war er mit einer kurzen Jeanshose, einem dunklen T-Shirt mit hellem Aufdruck und einer ebenfalls dunklen Lederjacke. 

Hinweise von Zeugen nimmt die Bundespolizei unter der Telefonnummer 0561/816160 entgegen. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.