Reiseziele in Europa

„Megabus“ kommt mit Billigpreisen nach Kassel

+
Blick auf die Homepage: Hier kann man dann demnächst auch Fahrten ab Kassel buchen.

Kassel. Mit „Megabus“ versucht sich ein neuer Anbieter von Busreisen am umkämpften Markt in Deutschland zu etablieren. Das Unternehmen bietet 120 Reiseziele in ganz Europa an.

So wie die Anbieter „Mein Fernbus“ und „Flixbus“ wird auch  „Megabus“ vom Bahnhof Kassel Wilhelmshöhe starten.

Zunächst werden von Kassel Städte wie Hamburg, Hannover, München und Nürnberg angefahren. Die barrierefreien Busse sollen dabei mit WLAN, Steckdosen und Toiletten ausgestattet sein, das alles zu Kampfpreisen: Zwischen dem 21. und 25. April kosten Fahrten mit Megabus in Deutschland einen Euro, auch danach sollen auf einigen deutschen Strecken Plätze für einen Euro erhältlich sein.

Der Durchschnittspreis pro Fahrkarte für innerdeutsche Verbindungen liege derzeit bei unter sieben Euro. Die günstigen Preise erklärt das Unternehmen mit einer großen Kapazität an Plätzen. Herkömmliche Reisebusse hätten eine Kapazität von 50 Plätzen, die Busse von Megabus könnten bis zu 87 Passagiere aufnehmen.

„Fahrgäste reisen in einer Flotte aus elf hochmodernen Doppeldecker-Reisebussen im Wert von fünf Millionen Euro“, heißt es in einer Ankündigung.

Die Busreisen können auf der Internetseite www.megabus.com gebucht werden.

Lesen Sie auch:

-Umkämpfter Reisemarkt: Neue Fernbusse sind im Anmarsch

-MeinFernbus-Flixbus: Neue Buslinie ab Kassel

-Postbus mit neuer Marke bald auf mehr Strecken unterwegs

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.