Soll die Orientierung im Weltkulturerbe erleichtern

Kurzführer: Neuer Plan für Bergpark-Besucher

Bad Wilhelmshöhe. Ein neuer Faltplan bietet alle Sehenswürdigkeiten im Weltkulturerbe mit einer plastischen Darstellung vom Schloss Wilhelmshöhe bis hinauf zum Herkules.

„Das ist eine Wilhelmshöher Coproduktion“, sagt der Buchhändler Jörg Robbert (Buchhandlung Brencher), der die Idee gemeinsam mit dem Kasseler Illustrator Markus Lefrancois umgesetzt hat. Unterstützung dafür bot der Hausherr im Bergpark, die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK).

Als Plakat gab es die Ansicht schon, jetzt auch im handlichen Taschenformat. Der Faltplan ist sowohl für Ortsunkundige als auch für Einheimische gedacht. Piktogramme und eine Legende erleichtern die Zuordnung. Auch der Weg der Wasserkünste von den Kaskaden bis zur großen Fontäne ist eingezeichnet.

Im Buchhandel

Wo war noch mal die Plutogrotte? Ist das jetzt der Merkur- oder der Apollotempel? Ein Blick auf den Plan mit seinen Nummern genügt. Auf der Rückseite des Plans gibt es einen Kurzführer in deutscher und englischer Sprache.

Der Plan (Verlag Kasseler Perspektiven) kostet 7,95 Euro und ist im Buchhandel erhältlich.

Interaktive Grafik zum neuen Faltplan

Rubriklistenbild: © Repro:  Robbert/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.