Behinderungen im Bahnverkehr

Qualm im IC: 200 Fahrgäste mussten Zug in Kassel verlassen

+

Kassel. Endstation Kassel für einen IC: Weil es in dem Zug am Mittwochabend stark qualmte, musste er stoppen. Die Feuerwehr rückte an, die Fahrgäste mussten den IC verlassen.

Um 19.13 Uhr war die Feuerwehr Kassel alarmiert worden. Die Meldung: brennender IC am Bahnhof Wilhelmshöhe. Der Zug mit dem Ziel Hannover hatte seine Fahrt unterbrochen, weil Passagiere in einem Waggon Rauch bemerkt hatten. Die etwa 200 Fahrgäste standen bereits auf dem Bahnsteig, als die Feuerwehr eintraf.

Die Brandbekämpfer suchten unter Atemschutz nach der Ursache des Qualms. Mit einem Belüfter drückten sie den Rauch aus dem IC. Ursache war vermutlich ein Defekt der Klimaanlage.

Der Wagen wurde vom Notfallmanager der Bahn außer Betrieb genommen und aus dem Bahnhof gefahren. Die Feuerwehr Kassel war zwei Stunden im Einsatz. Währen dieser Zeit waren zwei Gleise im Bahnhofsbereich voll gesperrt. Es kam dadurch zu leichten Behinderungen des Bahnverkehrs. Über die Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Aussage treffen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.