Sechs Schüler im Krankenhaus

Verletzte an Reformschule: Verpuffung im Chemie-Unterricht

+
Feuerwehr und Rettungsdienste waren mit knapp 30 Einsatzkräften vor Ort.

Kassel. Sieben Schüler der Reformschule und ihr Lehrer wurden am Dienstag bei einer Verpuffung im Chemieunterricht verletzt.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Zwischenfall gegen 12.10 Uhr an der Schule in Wilhelmshöhe.

Bei einem Versuch mit Phosphor war es zu einer chemischen Reaktion in einem Unterrichtsraum im zweiten Stock gekommen, bei der sich die 15- bis 17-jährigen Schüler der Klassen 9 und 10 unterschiedliche Verletzungen zuzogen.

Aktualisiert um 15.30 Uhr

Ein 15-Jähriger, der die Substanz offenbar an die Hände bekam, wird im Krankenhaus behandelt. Weitere fünf Schüler, die über Ohrenbeschwerden klagten, wurden ebenfalls vorsorglich in Krankenhäuser gebraucht. Eine Schülerin mit leichtem Schock wurde ambulant behandelt. Weil nicht sofort ausgeschlossen werden konnte, dass bei der Verpuffung giftige Stoffe in die Luft gelang waren, wurde das Gebäude an der Schulstraße komplett geräumt.

Nach Messungen der Feuerwehr stellte sich heraus, dass ein Betreten des Gebäudes unbedenklich war. So konnten die Schüler und Lehrer gegen 13 Uhr den Unterricht fortsetzen.

Die Kasseler Kripo prüft nun, ob möglicherweise unsachgemäß mit der chemischen Substanz umgegangen worden ist und ob weitere strafrechtliche Ermittlungen notwendig sind. (bal)

Verletzte nach Verpuffung an Kasseler Reformschule

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.